Wenn Sie diese Information nicht lesen können, klicken Sie bitte hier.
kwe_logo
FDDE24A2-0262-C49D-CC924DD21945BA19.jpg
Sehr geehrte Damen und Herren
Dieser Newsletter soll ganz im Zeichen der Osterwoche stehen, verbunden mit der Hoffnung, dass sich die Weltgeschehnisse demnächst wieder normalisieren.

Die Turbulenzen im globalen Speditions- und Logisitkwesen sind enorm. Die täglichen Herausforderungen haben selten da gewesene Höhen erreicht, vor allem von und nach unseren grössten Zielmärkten in China und Japan. Unsere Leute geben Alles um der aussergewöhnlichen Situation Herr zu werden und Ihnen die aktuell best möglichen Lösungen anzubieten.

Ihnen, werte Kundschaft, gebührt unser grosses Dankeschön für Ihre stete Unterstützung, für Ihr Vertrauen, die Zusammenarbeit und natürlich für Ihr Verständnis dafür, dass in diesen hektischen Zeiten nicht immer alles so klappt, wie Sie es von uns gewohnt sind.

Im Namen von KWE Schweiz  wünsche ich Ihnen und Ihren Angehörigen ein frohes Osterfest und natürlich, dass kein "Näschtli" unaufgefunden bleibt.

Herzlichst, Ihr Rolf Moor

PS I: bitte antworten Sie nicht auf diesen Newsletter. Ihre Kommentare, Ihr Input und weitere Anregungen nehmen wir gerne auf zrhsls@ea.kwe.com entgegen.

PS II: Sind Sie irrtümlich auf unserer Newsletter-Liste gelandet? Ein Klick auf den Link ganz unten und wir begnügen uns in Zukunft damit, Ihre Fracht pünktlich von A nach B zu spedieren.
  • KWE Schweiz investiert in die Seefracht
  • Lockdown in Shanghai - die Auswirkungen auf die Logistik
  • Marktübersicht - Kapazitätsengpässe
  • kwe_gruppen_icon unsere neuen Seefracht Kollegen
    FE17FED4-F57C-50F8-1F8158AF78E9B35E.jpg
    KWE Schweiz investiert in die Seefracht
    Mit Cédric Müller und Michael Herzog holte KWE Schweiz zwei Seefracht Profis an Bord. Die beiden Herren stammen aus dem Raum Basel und verfügen über ein grossartiges Know-How und haben langjährige Erfahrung im Business. Die Beiden sind eine grosse Bereicherung für KWE und ermöglichen unserer Kundschaft ganz neue Perespektiven im Seefracht Versand.

    Cédric ist für die operationellen Belange verantwortlich während Michael für das Kommerzielle  und den Verkauf zuständig ist. Zögern Sie nicht, unsere aufgewerteten Seefrachtdienste zu testen. Wir freuen uns auf Ihre Anfragen an zrhoce@ea.kwe.com

    kwe.com NEWS link_icon link_icon
    kwe_gruppen_icon Lockdown in Shanghai
    FE50702D-DE6E-1D04-983B936BD27C0E32.jpeg
    Lockdown in Shanghai - die Auswirkungen auf die Logistik
    Es erreichen uns leider keine guten Nachrichten aus Shanghai. Der strikte Lockdown hat die sonst reibungslosen Abläufe massiv durcheinander gebracht. Die Luftfrachtkapazitäten von und nach Shanghai-Pudong Airport sind um 50-60% reduziert. International renommierte Airlines wie Emirates, Swiss, Etihad, Lufthansa oder Cargolux u.v.m. haben ihre Flüge von/nach Shanghai bis auf weiteres suspendiert.

    Fehlende Flugkapazitäten sind das Eine, das Andere ist der enorme Rückstau an unabgefertigter Import Fracht. Alleine im bonded Import Warehouse von Shanghai PVG Airport stapeln sich 2000 Tonnen Luftfracht, welche nur extrem langsam verzollt und abgeführt werden kann.

    Für die Abfuhr werden nur Trucks mit einem speziellen "Access Pass" zugelassen. Für den Versand weiterer Luftfracht nach Shanghai bedarf es aktuell einer Bestätigung des Empfängers, dass die Güter durch ein Trucking Unternehmen mit dieser Sonderbewilligung abgeführt werden können. Zudem verhängten die lokalen Behörden eine Strafgebühr über den CIF Wert x 0.05% pro Tag, sollte der Empfänger nicht in der Lage sein, seine Importgüter innerhalb von 14 Tagen abgewickelt zu haben.

    Auf der Export Seite sieht es leider auch nicht besser aus. Auch hier sind noch keine offiziellen Embargos verhängt worden aber die Prozesse sind, wie auf der Importseite, extrem schleppend. In der Seefracht sind die Dinge etwas weniger krass aber auch in diesem Bereich haben sich die Prozesse sehr verlangsamt.

    Einmal mehr ist ein intensiver Austausch zwischen Absender, Empfänger und dem Spediteur gefragt und eine offene und intensivierte Kommunikation unabdingbar.

    Wir empfehlen, Shanghai grossräumig zu umfliegen oder zu umschiffen. Ausweichflughäfen wären möglicherweise Hangzhou, Zhengzhou, Qingdao, Tianjin, Xiamen, Hefei oder Peking, etc. Ausweichhäfen Taicang, Ningbo, Lianyungang, etc. Aber auch diese Varianten bedürfen näherer Abklärungen! Setzen Sie sich für weitere Auskünfte unbedingt mit unseren zuständigen MitarbeiterInnen in Verbindung.
    Shanghai Lockdown Extended link_icon link_icon
    kwe_gruppen_icon Markt├╝bersicht
    317F342A-9216-A4CA-DB96E5F344CCD5D4.jpg
    Marktübersicht - Kapazitätsengpässe
    Der Eurasische Schienengüterverkehr leidet unter Fahrgestellknappheit, Störungen des Schienennetzes und ist wegen des Russland/Ukraine Konflikts gestört, aber nicht unterbrochen. Die Anbieter haben das Angebot teilweise stark zurückgefahren und die normalen Transitzeiten können nicht eingehalten werden.

    Die Seefracht Tarife scheinen sich leicht zu erholen, bewegen sich aber weiterhin auf hohem Niveau.

    Während der Russland/Ukraine Konflikt haben sich die "Gezeiten verändert" und stellen die internationalen Lieferketten auf die Probe. Die Fluggesellschaften müssen bis zu 40 % mehr Flugzeit und zusätzliche Kosten einkalkulieren, um den gesperrten russischen Luftraum zu umfliegen.

    Japan, als einer unserer grössten Zielmärkte, leidet besonders darunter. Wesentliche Kontingente auf betroffenen Fluggesellschaften wie Air Bridge Cargo, Finnair, Japan Airlines und All Nippon gingen verloren und es müssen kurzfristig Alternativen gefunden werden. Hierzu hat KWE diverse "back up Charter" aufgelegt, welche von Etihad, Korean und Japan Airlines durchgeführt werden. Dennoch: Es bleibt eine grosse Herausforderung, der Kundschaft einigermassen normale Transitzeiten anzubieten und dabei sind die Preise immer noch im Steigen begriffen.

    Die Kapazitäten über den Nordatlantik haben sich seit der Aufhebung des Reiseembargos durch die USA leicht erholt und zusätzliche Frequenzen wurden angekündigt. Aber die Nachfrage übersteigt das Angebot und die Tarife verharren bislang auf hohem Niveau, könnten in nächster Zeit aber tendenziell sinken.

    Bitte kontaktieren Sie unsere Teams für weitere Auskünfte. Die KollegInnen sind bestrebt, Ihnen die besten Lösungen für Ihre Transportanliegen ausfindig zu machen.
    KWE Market Updates link_icon link_icon
    Kontakt

    Kintetsu World Express (Switzerland) Ltd
    Grindelstrasse 9
    CH-8303 Bassersdorf

    Tel: +41 44/ 838 44 88
    Fax: +41 44/ 838 44 89
     
    Online

    www.kwe-switzerland.com
    zrhsls@kwe.com
     
    Ich möchte meine Daten ändern oder mich vom Newsletter austragen: hier klicken